0

Spenden für die Foundation

Das gute Ideen, ehrliche Visionen und konkrete Projekte Menschen anziehen ist allgemein bekannt. Wie groß die tatsächliche Zahl der Helfer, Freunde und Unterstützer unserer Gaiatreeschool tatsächlich ist, können wir nicht mit Bestimmtheit sagen. Wir wissen aber aus der Buchhaltung, dass bisher insgesamt 64 Menschen unsere Idee vom Aufbau einer Schule in Orissa durch ihre finanzielle Hilfe, sei es durch eine Geldspende, in Form von Patenschaften oder durch konkrete Sachspenden (Homepagedesign, Flyergesatltung, Druckkosten etc.) unterstützt haben. Bis zum Redaktionsschluss des Newsletters konnten wir 16.898 Euro verbuchen. Das sind mehr als 1 Mil lionen indische Rupie. Unglaublich.
Die laufenden Kosten des Schulbetriebes, wie Lohn für die Lehrer, Schulmaterialien, Sachmittel und Kosten für die Schuladministration sind durch die Spenden aus den Patenschaften, das Fundraising in Indien sowie das Schulgeld der Eltern gedeckt. Das sind zirka 2000 Euro im Jahr. Der größte Teil der Spendengelder wird für die oben beschriebenen Bauvorhaben benötigt. Die Solarpumpe zur Sicherstellung der Wasserversorgung zum Beispiel wird zirka 4300 Euro kosten. Mehr Informationen und Hintergründe, sowie Projektbeschreibungen unter Hilfe konkret .

Software Stiftung AG unterstützt mit 5000 Euro

"Aufgrund unseres Antrages vom 03. Dezember 2010 stellen wir dem Projekt "Gaiatreeschool" einen Betrag von 5000 Euro zur Verfügung. Hierbei handelt es sich um eine Zuwendung nach §58.2 der Abgabenordnung." (aus dem Schreiben der SAGST vom 03.01.2011. Das Jahr hat gut für uns begonnen.
"Wir haben heute ihr Schreiben mit der Zusage für die Unterstützung unserer Schule in Indien bekommen. Sie können sich gar nicht vorstellen wie wir uns gefreut haben. Wir konnten es im ersten Moment gar nicht richtig erfassen, unsere Herzen haben einen Sprung gemacht . ... Wir freue uns für Ananta und das gesamte Team in Vishwaneedam. Es ist für uns alle weitaus mehr als nur ein Projekt. ... In den letzten Wochen hier in Deutschland hatten wir viele Gespräche mit unseren Freunden und in der Familie. Alle haben uns Mut gemacht und uns auch künftig Hilfe zugesagt. ... Es scheint, dass immer mehr Menschen aus unserem Umfeld, aber auch zunehmend darüber hinaus, die Idee der GAIATREESCHOOL mittragen und unterstützen möchten. So kann das Projekt auf vielen Schultern wurzeln und Ananta‘ s Vision, dass Vishwaneedam – Gaiatree auf die eine oder andere Art die Welt verändern wird, nimmt schon jetzt realistische Züge an." (Mail von Mike Wohne vom 10.01.2011 an Herrn Dr. Randoll von SAGST).

Drei Jahresplanung für die Gaiatree School

Die Finanzierung der Gaiatree School gründet in den ersten drei Jahren auf der Basis von Spenden („westliches“ Fundraising, siehe beigefügte Planung).
Demnach beträgt der Anteil für das 1. Jahr 84 %, im 2. Jahr liegt dieser bei 66 % und im 3. Jahr nach Gründung verringert er sich auf 60 %. In den Folgejahren soll sich der Schwerpunkt zu Gunsten der Einnahmen aus den Wirtschaftsbetrieben der Vishwaneedam Kommune und des Fundraising im eigenen Land verschieben. Mehr und mehr muss sich die Schule auch allein tragen können. Auf dieses Ziel möchten wir hin arbeiten.

Damit die Schule in Zukunft unabhängig von Dritten finanziert werden kann müssen Einnahmen aus den wirtschaftlichen Geschäftsbetrieben der Kommune aufgebaut werden. Hierzu erarbeiten wir gemeinsam mit den Mitgliedern von Vishwaneedam ein tragfähiges Konzept. Überwiegend sollen Einnahmen aus der Farmwirtschaft und der Veredelung von Produkten, dem Verkauf von Milch und Milchprodukten, sowie verschiedenen Workshops in der Region das Fundament für die Schulfinanzierung bilden. Gleichfalls soll das Fundraising in Indien selbst aufgebaut werden.

In den nächsten Jahren wollen wir die Schülerzahl stufenweise anheben. Maximal sollen in der Gaiatree School einmal bis zu 200 Kinder lernen. Damit steigen auch die absoluten Ausgaben. Günstig ist, dass wir hierfür genügend Land zur Verfügung haben. Bisher haben wir einen Klassenraum zur Verfügung. In den kommenden Jahren müssen weitere Schulgebäude entstehen. Entsprechende Planungen haben bereits begonnen.
Dreijahresplan
(ca. 72.7 kByte)
Bisher muss das Wasser per "Fuß" gepumpt werden. das ist anstrengend und nicht ausreichend

Solarpumpe für die Schule

Eine zuverlässige Stromversorgung gibt es so gut wie nirgendwo in der Region. Für die Arbeit in der Schule brauchen wir aber unbedingt Wasser zum Vorbereiten des Frühstücks und später des Mittags, für die Trinkwasserversorgung, die Toilette und nicht zuletzt für die geplante bauliche Erweiterung unserer Schule. Die einzige Möglichkeit Wasser in ausreichendem Maße und zuverlässig bereitzustellen ist über das Grundwasser. Zurzeit wird dieses mittels einer manuell betriebenen Fußpumpe hoch gepumpt. Das Grundwasser hat zudem auch eine gute Qualität.

Zum Pumpen des Grundwassers planen wir eine solarbetriebene Anlage. Die Alternative wäre eine Generatorpumpe, die in der Anschaffung zwar billiger, aber enorme laufende Kosten verursacht. Die Solarpumpe würde sich schon in 3 Jahren amortisieren. Die Kosten für die Solarpumpen- Anlage betragen 1,7 Lakh Rupie (2900 Euro). Ein entsprechendes Projektierungsangebot liegt vor. Siehe www.aurore.in
Das so bereitgestellte Wasser wird auch den umliegenden Bewohnern gegen ein kleines Entgelt zur Verfügung gestellt. Somit hätten wir auch noch eine weitere Einnahmequelle für unsere Gaiatreeschool.
Wir suchen Unterstützung und Hilfe durch Sponsoren und Spender.

YOGA AKTUELL 08/09 2019

2- Jahres Yoga- Lehrer- Ausbildung im Birkenhof

Namaste: Mit Ganesha auf Reisen

Projekttage für Kinder & Jugendliche

Gaiatree Yoga in Thailand

Facebook Gaiatree Yoga

Gaiatree Yoga & Vipassana
Zentrum Birkenhof
An der Pfaffenbach 2
D - 02763 Zittau/ Hartau

Gaiatreeschool e.V.
c/o Mike Wohne
Christian- Keimann- Straße 26
02763 Zittau

mail@gaiatreeschool.org

© Gaiatree Foundation 2019
All rights reserved.
SPENDENAUFRUF!!
Spenden an Gaiatreeschool e.V.
IBAN: DE80 8505 0100 0232 0248 98
BIC: WELADED1GRL

Spendenbescheinigung wird ausgestellt
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN